Ein Wochenende in Anafora


20141017_122540_BEST (Small)Das letzte Wochenende waren wir in Anafora. Das ist ein Erholungszentrum der koptischen Kirche, rund 150 Kilometer südlich von Alexandria in Richtung Kairo. (Macht euch keine Mühe – ihr findet es in keiner Karte!) Dort fand von der deutschen evangelischen Gemeinde in Ägypten ein Willkommenswochenende für die neu Zugezogenen statt. Rund 30 Teilnehmer wurden durch engagierte Ehrenamtliche und dem Pfarrersehepaar in die ägyptischen Gepflogenheiten eingeführt. Daneben war Begegnung und Erholung ein wichtiger Tagesordnungspunkt.

Das Tagungszentrum Anafora wurde von Bischof Thomas, einem koptischen Bischof gegründet. Ziel dieses Zentrums soll sein, dass man sich erholen kann, neue Kräfte sammelt und damit mit neuer Stärke wieder das Leben als Christ in Ägypten bewältigen kann. Geleitet wird das Zentrum von Schwestern und das sieht man sofort. Zusammengefasst gesagt – es ist einfach nur schön. Geschmackvoll hergerichtet, Vieles selbstgemacht und den aktuellen Gegebenheiten gut angepasst. Ein Beispiel ist die Beleuchtung. Durch häufig auftretende Stromausfälle mussten Alternativen gefunden werden. Also produziert man einfach selbst Kerzen und stellt diese überall auf. So verbreitet sich abends ein ganz tolles Licht über die ganzen Räume.

Sitzgelegenheiten sind entweder aus der lokalen Raffia Palme gefertigt, oder man sitzt auf selbst gewebten Fleckerlteppichen und Kissen. Tagsüber ist man entweder im luftigen Tagungsraum, oder außerhalb im Garten. Die Pausen verbringt man am Pool und abends kann man ja, aufgrund der Temperaturen lange draußen zusammen sitzen.

20141016_195449 (Small)Ein besonderes Erlebnis war die Teilnahme an einer koptischen Abendandacht. Die Kirche (Bild) war abends nur mit Kerzen erleuchtet. Die Gemeinde sang in besonderer Art ihre Gebetsliturgie und selbst unser Beitrag „Herr lass es Abend werden“ störte in diesem Umfeld nicht. Selbst die Tatsache, dass alles in Arabisch stattfand, kaum einer von uns etwas verstand, machte Garnichts. Da kommt das Wort „Gottesdienst und Pfingsten erleben“ wirklich noch einmal anders zur Geltung.

Insgesamt ein wunderbares Wochenende und Anafora steht ab sofort auch so auf unserem Reiseprogramm.

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie – einfach hier klicken

Schreibe einen Kommentar