Ein folgenreicher Ausflug nach Deutschland


Als wir im Frühsommer erfahren haben, dass die Generalsekretärin der Deutschen Seemannsmission Heike Proske das Schiff verlässt, waren wir schon ganz schön geknickt. Mitten in schwierigen Gewässern, (ein neuer ehrenamtlicher Vorstand, immer noch finanzielle Probleme der DSM, Strukturen, einschließlich Umzug und noch Vieles mehr), aber sehr verständlich. Schließlich kam uns ihr Ruf zur Superintendantin von Dortmund in die Quere.

Gut, das Procedere ist klar – die Stelle wird neu ausgeschrieben, es gibt Bewerbungen und am Ende wählt die Mitgliederversammlung einen neuen Generalsekretär, der auch für uns der Dienstvorgesetzte sein wird.

Diese außerordentliche Mitgliederversammlung war am 22. September 2018. Den Anwesenden wurde es  nicht leicht gemacht. Zwei Bewerber, die beide sehr für diesen Posten geeignet waren, traten gegeneinander an. Ein Interner und ein Externer. Gewonnen hat der Externe. Ich glaube, dass der Interne von den mit ihm direkt zusammenarbeitenden Kolleginnen und Kollegen nicht los gelassen werden sollte, sie waren so zufrieden mit seiner Arbeit und wollten hier nicht sich auf Neues einlassen.

Den Neuen habe ich mit einer Pressemitteilung der Öffentlichkeit vorgestellt:

Ein neuer „Kapitän“

Die Mitgliederversammlung wählte am 22.09.2018 in Bremen Oberkirchenrat Christoph Ernst zum Generalsekretär der Deutschen Seemannsmission e.V.

Der 54-Jährige Oberkirchenrat ist zur Zeit noch Referatsleiter Nord- und Westeuropa in der Ökumene und Auslandsarbeit der Evangelischen Kirche Deutschland. Er wird die Nachfolge von Heike Proske übernehmen, die ab Oktober die Superintendentin von Dortmund wird.

Die Vorsitzende der Seemannsmission sagt dazu: „Heute hat die Mitgliederversammlung eine wichtige grundlegende Entscheidung getroffen. Mit Christoph Ernst ist ein würdiger Nachfolger für die großartige Arbeit von Heike Proske gewählt worden, der die Zukunft der Seemannsmission aktiv mitgestalten wird.“ „Die internationale Erfahrung und die breite kirchliche und ökumenische Vernetzung machen ihn zu einem guten neuen Generalsekretär“, so Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy, der den ständigen Ausschuss der Seemannsmission vorsitzt.

„Ich gebe einen ganzen Rucksack mit Aufgaben und Verantwortung frohen Mutes weiter“ sagte Heike Proske, die nach der Wahl einen Rucksack mit Logo der Seemannsmission an Ernst überreichte. „Ein spannendes und umfangreiches, aber auch interessantes und schwieriges Aufgabengebiet warten auf ihn.“ Sagte Heike Proske, die in dem anschließenden Gottesdienst von Ihrer Tätigkeit der Seemannsmission entpflichtet worden ist.

Das war aber noch nicht das Ende des Tages – anschließend die sehr emotionale Verabschiedung von der alten Generalsekretärin. Ein Gottesdienst und anschließend ein paar Ansprachen. Besonders stolz war ich auf das Grußwort des Ratsvorsitzenden der EKD Heinrich Bedford Strohm, dass wir noch rechtzeitig vor der Verabschiedung bekommen haben. Auch schön war es, dass alle Kolleginnen und Kollegen Fotos von ihrer Station mir für einen Bildband für Heike Proske zusendeten. Das wird für sie eine langfristige Erinnerung an Ihre „Schäflein“ sein.

Sehr schön war die Begegnung mit vielen Kolleginnen und Kollegen aus dem In- und Ausland. Bilder davon könnt ihr hier im Fotoalbum anschauen.

Mitgliederversammlung

Abschiedsgottesdienst und Feier