Der erste Seefahrtsgottesdienst


IMG_20151204_175117 - Kopie (Medium)Monatlich feiern wir im Seemannsheim zusammen mit der evangelischen Gemeinde aus Kairo Gottesdienst. Die Besucherzahlen stiegen regelmäßig und so haben wir in Spitzenzeiten schon mehr als 40 Besucher gehabt. Da kann sich manche Kirchengemeinde in Deutschland schon was abschneiden….

Für diese Gottesdienste richtet Karin den Begegnungsbereich im Seemannsheim immer besonders her. Bäckt ein besonderes Brot für das Abendmahl, schmückt den Wohnzimmertisch zu einem Altar und zusätzlich gibt es oft im Anschluss des Gottesdienstes Begegnung der Teilnehmer. Manchmal dauert die Begegnung auch etwas länger und die letzten Gäste gehen dann um 2 oder 3 in der früh.

Manchmal werden diese Gottesdienste auch unter ein Thema gestellt. Im September z.B. haben wir für die Lehrer der beiden Schulen, aber auch für alle anderen Anwesenden einen Segnungsgottesdienst veranstaltet. Sehr feierlich und ausgesprochen gut besucht. Der Gottesdienst und auch der anschließende Empfang wurde sogar durch die Anwesenheit des neuen deutschen Botschafters, Herrn Julius Georg Luy, beehrt, der 4 Tage nach seinem Amtsantritt bereits zu uns ins Seemannsheim kam.

Vor Weihnachten haben wir nun den Advensgottesdienst unter das Thema Seefahrt gestellt. Das Pfarrersehepaar Nadja und Stefan El Karsheh, begleitet durch den Vikar Hannes Brüggemann kamen aus Kairo angereist und hielten den Gottesdienst und die Predigt schwerpunktmäßig zum Thema Seefahrt. Das Thema Meer ist aber auch sonst bei unseren Gottesdiensten immer sehr präsent. Den Wohnzimmertisch, der zum Altar umfunktioniert wird schmückt die Fahne der Seemannsmission. Auch ist immer Bestandteile der Gottesdienste unser Kreuz von Lampedusa, zu dem Karin ja bereits einen Artikel geschrieben hat.

IMG_20151205_123901 (Large)Dieser Gottesdienst stand sogar noch unter einem weiteren Thema. Begegnung. Es besuchte uns nämlich die Gemeinde aus Kairo, mit denen wir ein Wochenende in Alexandria verbrachten. Sie informierten sich über verschiedne Projekte, wie FairHaven (ein Behindertenprojekt) und dem Strassenkinderprojekt der Caritas. Aber natürlich auch über die wichtigen touristischen Einrichtungen von Alexandria. Der Begegnungsabend, der auch den Seemannsgottesdienst abschloss wurde gekrönt durch gegrillte Nürnberger Rostbratwürste. In Deutschland kann die sehrwahrscheinlich nach der Grillsaison niemand mehr sehen – hier jedoch führen sie zu höchstem Entzücken!

Übrigens – nach dem Adventsgottesdienst gab es traditionell Glühwein und Weihnachtsplätzchen. Es war ja auch mit 15 Grad draussen ausreichend kalt…