Das Opferfest


P1080303 (Medium)Das Opferfest ist das höchst islamisch Fest. Das Opfer im Islam ist in erster Linie das Tieropfer, das zum Abschluss der Wallfahrtsriten (Haddsch), und zwar am 10. Mondmonat Dhul l-Hidjja, von Muslimen jedes Jahr in der gesamten Welt gefeiert wird. Aufgrund des islamischen Mondkalenders kann das Opferfest zu jeder Jahreszeit  stattfinden, es verschiebt sich rückwärts meist um elf Tage pro Jahr. Dieses Jahr findet das Opferfest ca. vom 23. bis 26. September statt. Überall in der Stadt kann man schon seit geraumer Zeit die Vorbereitungen dazu beobachten. Teilweilweise in provisorisch aufgestellten Zelten auf Straßen oder freien Plätzen, werden die Schlachttiere gesammelt und warten geduldig auf ihre Bestimmung.

Bedeutung

Beim Opferfest wird des Propheten Ibrahim (Abraham) gedacht, der nach muslimischer Überlieferung die göttliche Probe bestanden hatte und bereit war, seinen Sohn Ismail (Isaak) Allah (Gott) zu opfern. Als Allah seine Bereitschaft und sein Gottvertrauen sah, gebot er ihm Einhalt. Ibrahim und Ismail opferten daraufhin voller Dankbarkeit im Kreis von Freunden und Bedürftigen einen Widder.

Es ist für alle gläubigen Muslime weltweit Pflicht, zur Feier des Festes ein Tier zu opfern, wenn sie es sich den finanziell leisten können. Das Fleisch des Tieres sollen sie auch unter den Armen und Hungrigen verteilen. Es ist ein guter Brauch, allen Freunden und Verwandten zum Opferfest die besten Wünsche zu versichern und auch ihnen etwas von dem Fleisch zu geben. Manchmal wird auch einfach geopfert, um Gott zu danken.

Nach regionaler Verfügbarkeit werden Schafe, aber auch andere domestizierte Tiere wie Ziegen, Rinder, Kamele oder Wasserbüffel geschlachtet. Allgemein werden nur Paarhufer – außer dem unrein geltenden Schwein – rituell, meist direkt vor dem Metzger auf der Straße, geschächtet.

Ach ja – eine Spezialität ist das Kamel. Hier gibt es auch ein nettes Rezept zum Nachkochen:

Gebackenes Kamel (mit Füllung)

Für die etwas größere Feier mit ca. 400 Personen.

Das Besorgen der Zutaten kann unter Umständen Probleme bereiten (Artenschutzverordnung der Herkunftsländer beachten!). Für die Zubereitung ist ein eigenes Grundstück erforderlich.

Zutaten:

1 ganzes Kamel – medium Größe
1 ganzes großes Lamm
20 ganze Hühnchen
60 Eier
12 Kilo Reis
2 Kilo Pinienkerne
2 Kilo Mandeln
1 Kilo Pistazien
110 Liter Wasser
5 Pfund schwarzen Pfeffer
Salz nach Geschmack

Zubereitung:

Skin, trim and clean camel (once you get over the hump), lamb and chicken. Boil until tender. Cook rice until fluffy. Fry nuts until brown and mix with rice. Hard boil eggs and peel. Stuff cooked chickens with hard boiled eggs and rice. Stuff the cooked lamb with stuffed chickens. Add more rice. Stuff the camel with the stuffed lamb and add rest of rice. Broil over large charcoal pit until brown. Spread any remaining rice on large tray and place camel on top of rice. Decorate with boiled eggs and nuts. Serves friendly crowd of 80-100.
Read more at http://www.snopes.com/food/prepare/camel.asp#2DMtrZmVOHcaCfSW.99

Na dann mal guten Appetit!

Hier ein paar Bilder: